Loading Baumretter
 
Bäume
3 Minuten

Baumspenden. Eine Übersicht im Spendendschungel

Andreas H. Avatar
Andreas H.

Es gibt unzählige verschiedene Möglichkeiten für Baumspenden. Wie findest Du die richtige Baumspende für Dich? Hier eine Übersicht.

 

Eine Anmerkung: Ich möchte Dir hier keine Empfehlung für eine einzelne Organisation oder eine bestimmte Lösung geben. Am besten ist es, wenn Du verschiedene Ansätze und Organisationen ausprobierst und Deine eigene Erfahrungen sammelst. Vielleicht hast Du auch einen besonderen Bezug zu einer bestimmten Region, oder zu bestimmten Bäumen, die Du gerne unterstützen möchtest?  

 

1. Aktive oder passive Baumspenden

Bei einer aktiven Spende kannst Du Bäume zu einer bestimmten Summe an eine ausgewählte Organisation spenden. Es gibt aber auch Baumspenden, die Du so nebenbei generieren kannst. Beispielsweise, wenn Du ein auf Ecosia surfst. Nutzt Du Ecosia, werden allein durchs Surfen Bäume gepflanzt. Seit ich das weiss, nutze ich (fast) nur noch Ecosia. Zusätzlich dazu gibt es mittlerweile viele Unternehmen, die für einen Kauf oder die Nutzung ihres Produktes Bäume pflanzen.
Eine andere Möglichkeit, wie Du Dich durch Deinen Konsum für den Erhalt und Schutz von Bäumen einzusetzen ist, auf biologische und nachhaltige Produktion zu achten. Wenn Du Kaffee trinkst, kannst Du biologisch produzierten Kaffee kaufen. Wenn Du Dich für ein nachhaltiges Label entscheidest, wird bei der Bewirtschaftung Deines Kaffes auch mehr auf die Mitwelt, also auch auf Bäume und umliegende Wälder geachtet. Andere beliebte Produkte, die einen Bezug zu Bäumen haben sind Olivenöl, Palmöl, Mandeln und Kokosnüsse.

Wenn Du aktiv Bäume spenden möchtest, ist die nächste Frage: Möchtest Du sie an ein lokales oder an ein globales Projekt spenden?

 

2. Lokale Baumspenden

Wenn Du lokal spenden möchtest, kannst Du Dich auf baumretter.de umschauen. Vielleicht gibt es ein Projekt, das Du gerne unterstützen möchtest? Eine andere Möglichkeit ist, Dich zu erkundigen, ob Deine Stadt Baumspenden annimmt. Diese sind sehr lokal, allerdings auch teuer. Beispielsweise können Bürger:innen in Regensburg einen Baum für 250€ spenden. In Leipzig werden Baumspender ermutigt, ihrem Patenbaum auch noch etwas Gutes zu tun: Bei Trockenheit zu gießen oder die Baumscheibe sauber zu halten. Wenn Du Dich für die Bäume in Deinen Städten einsetzen möchtest, kannst Du auch eine Giesspatenschaften übernehmen.

Neben Städten können im deutschen Sprachraum auch im ländlichen Raum Bäume gespendet werden. Diese sind meistens günstiger (das heisst: es gibt mehr Bäume für das gleiche Geld) und haben meistens zum Ziel, bestimmte Regionen aufzuforsten. So hat sich die Organisation Green Forest Fund zum Ziel gemacht, in Deutschland wieder Urwälder aufzubauen. Für 120€ können dort vier Bäume im zukünftigen Urwald gepflanzt werden. Das heisst: Die Bäume werden über eine sehr lange Zeitdauer stehen.

Das Bergwaldprojekt, eine weitere deutsche Organisation sammelt Baumspenden speziell für Bergwälder.

Ein weiteres Projekt, das in Deutschland Wälder aufbaut, ist die Non-Profit-Organisation I Plant a Tree. Diese Organisation hat bereits eine halbe Million Bäume in Deutschland gepflanzt.

 

 

3. Globale Baumspenden

Bei den globalen Aufforstungsprogrammen gibt es viele Unterschiede. Hier findest Du Projekte nach Kontinent, nach Land und mit unterschiedlichen Ausrichtungen. Das Angebot dazu ist sehr vielseitig.  Hier einige Beispiele:

Fairventures Worldwide ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Stuttgart. Sie baut in Zusammenarbeit mit Kleinbauer:innen in Indonesien und Uganda nachhaltige Wälder auf. Neben der Aufforstung ist ein weiteres Zeil, den Menschen vor Ort ein gesichertes Einkommen zu ermöglichen.

Die Eden Projects binden die lokale Bevölkerung bei der Aufforstung ein und schaffen dadurch auch Arbeitsplätze.

Der gemeinnützigen Verein Primaklima existiert bereits seit 1991 und hat nach eigenen Aussagen bereits über 14 Millionen Bäume gepflanzt. Die Stiftung Warentest gab dafür ein «sehr gut».

 

Über Baumspenden hinaus

Neben einer Baumspende kannst Du Dir überlegen, eigene Bäume anzupflanzen. Vielleicht hast Du einen eigenen Garten? Oder Deine Eltern oder Freunde? Wenn Du einen Baum im eigenen Garten pflanzt, bekommst Du nach einigen Jahren auch frische Feigen, Aprikosen, Kakis, Kirschen oder Äpfel. Wenn Du keinen Garten hast, kannst Du vielleicht einen Baum auf Deinem Balkon anpflanzen? Beispielsweise wachsen Feigen- oder Olivenbäume gut auf einem Balkon. Wenn Du den Baum in einen Topf pflanzt, wird er auch nicht allzu gross und beansprucht nicht zu viel Platz. Und wenn Du magst, kannst Du auch Bäume in Deiner Wohnung anpflanzen. Beliebt für Wohnungen sind beispielsweise Glückskastanien.

 

 

Andreas H. Avatar
Andreas H.
Baumexperte und Dipl. Kulturanthropologe
Hat dir gefallen?
Teile den Artikel und inspiriere noch mehr Menschen!
  • Facebook Icon
  • Twitter Icon
  • Linkedin Icon
arrow
baum
baum
Wir sind viele
So erreichst du uns
service@baumretter.de